Häufiger Freude im Schlafgemach mit Strapons

Am Beginn der Beziehung hat ein jeder Kontakt zum anderen Gefährten etwas Prickelndes. Das Gefühl, jenen Menschen in sämtlichen Gefühlslagen erst auch kennen zu lernen und sogar ganz viele Gefühlslagen von sich selber nicht gezeigt zu haben, ermöglicht Schmetterlinge im Bauch. Diese Schmetterlinge machen eben die intimen Kontakte zum anderen Lebenspartner zu etwas relativ Einzigartigem. Selten kommt es vor, dass die Lust danach, sich gegenseitig zu erkunden beziehungsweise dem neuen Partner ein wenig Gutes zu tun schon zu Beginn der Beziehung durch Strapons entfacht werden müssen.

Ein jedes Zusammenfinden bietet den unglaublichen Anreiz von etwas Neuem, Beginnendem. Aber was genau kommt später? Einleuchtend ist, dass im Anschluss an einen zwölf-Stunden Werktag oder Stress Leib und Seele erstmal runterfahren und sich sammeln sollten. Eine Dusche, eine warme Tasse Tee, die Lieblingsmusik und ein ordentlich Mahl tun das Ihre dazu, damit der Mensch zur Ruhe kommen wird. Jedoch auch dann sind viele Personen kaum ernsthaft bereit abzuschalten bzw. bereit, sich ohne weiteres auf die erotischen Fantasien sowie Spielarten ihres Partner einzulassen. Weisswein vermindert zwar die Hemmungen und kann hin und wieder nützlich sein. Angenehmer für die regelmäßige Benutzung sind jedoch Strapons. Strapons sollten vom Liebsten, der Lust auf Zärtlichkeit sowie Liebe bekommt, dazu verwendet werden, die Libido des Partners zu erhöhen beziehungsweise seine Lust auf das persönliche Level anschwellen zu lassen. Mit Hilfe von Straponsdürfen alle beide Partner die Intimität sowie ihren Liebesakt ähnlich genießen.

Sofern Verdrossenheit oder Frustration im Schlafzimmer zu dem Alltagstrott gehören, helfen Strapons neu zu entflammen!

Sind bereits einmal Kinder zu Hause, ist die Zeitdauer, in der ungestörter Verkehr beziehungsweise das Auskosten sämtlicher eigenen Fantasien möglich sind, sehr beschränkt. Die Nächte sind gerade in der Anfangszeit mit kleinen Kindern absolut strapaziert ferner ist zu wenig Nachtruhe bekanntermaßen schlecht für Libido und persönliche erotische Berührungen. Hin und wieder hört man bei Paaren, dass die Damen den Geschlechtsakt über sich stattfinden lassen, weil er es bekanntlich nötig hat.

Tatsächlich aber ist Zärtlichkeit und Geschlechtsverkehr für alle beiden Lebenspartner selbst in dieser mühseligen Phase der Bindung bedeutend und wohltuend. Der Mann sollte sich folglich keinesfalls einfach nehmen, was er benötigt, weil damit die wesentliche Ausgangsebene für die gesunde Partnerschaft vernichtet wird. Vertrauen und Einfühlungsgabe füreinander. Strapons bieten ihm eine schöne Chance, die Libido der Gemahlin zu steigern, womit auch sie den Verkehr wieder genießen kann. Strapons helfen, das kleine Zeitfenster, welches häufig in dieser Zeit nur bleibt, angemessen für alle beiden Liebespartner zu fördern. Das kann sehr wohl selbst ein Vormittag sein, zu dem alle beiden Gefährten vergleichsweise aufgeweckt sind. An Stelle der Tasse Schwarzem Tee, die den Kreislauf in Schwung bringt, bringt ein Strapon die Lust der Frau auf Trab und steigern die schlummernden, erotischen Gefühle. Andererseits auch die Frau kann sich Strapons selber ausnutzen: keinesfalls nur, um die persönliche Lust zu steigern. Auch die Lust des Partners reagiert erbaulich auf die Nutzung vom Strapon.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!